Shelley Ballantyne: „Nach dem Tod meiner Mutter wurde ich in den Kult gesteckt. Ich brauchte Liebe und bekam eine Kindheit voller Leid.“

Das britische Magazin „The Sun“ berichtete im Jahr 2012 über die traurige Kindheit von Shelley Ballantyne in Scientology. Nach dem Tod ihrer Mutter, Shelley war 7, bekam ihr scientologischer Vater das Sorgerecht. Sie wurde nach Saint Hill gebracht (dem ehemaligen Wohnsitzt Hubbards und heutigem „Sektenelitezentrum“). Sie mußte einen „eine Milliardenjahrevertrag “ unterschreiben, sie wußte nicht was sie tat, konnte dies nicht verstehen. Wurde dadurch Mitglied der „Sea Org“ (paramilitärische Organisation Scientologys) und hier wuchs sie dann in der „Cadet Org“ (Unterorganisation der „Sea Org“ für Kinder) auf.  In der Zeitschrift berichtet sie über ihre Erlebnisse. Mit 17 Jahren gelang ihr die Flucht.

http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/woman/real_life/4416712/Brit-Scientology-victim-tells-of-anguish.html?fb_action_ids=374565239324988&fb_action_types=og.likes&fb_source=aggregation&fb_aggregation_id=288381481237582

 

gegenscientology

This is Why!

Zum Hinterlassen von Kommentaren wird keine Mail Adresse benötigt. Ich versuche die Kommentare möglichst zeitnah freizuschalten. Auch bitte ich andere Menschen respektvoll zu behandeln. Es gilt die Netiquette. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s